Kategorien
Demonstration

Unsere Wahl: Kampf dem Kapital! Klimagerechtigkeit von unten erkämpfen!

Am Freitag vor einer Woche gingen wir zusammen mit anderen linken Gruppen im Rahmen des Fridays for Future Globalstreiks geschlossen für eine antikapitalistische Klimapolitik auf die Straße.

Am Freitag vor einer Woche gingen wir zusammen mit anderen linken Gruppen im Rahmen des Fridays for Future Globalstreiks geschlossen für eine antikapitalistische Klimapolitik auf die Straße.

Dem Block gingen wochenlange Vorbereitung und eine gemeinsame Koordination mit Fridays for Future sowie eine Abstimmung für ein gemeinsames Auftreten mit anderen Städten voraus.

So konnten wir auf einer sonst eher ökokapitalistisch und bürgerlich angehauchten Demo geschlossen für eine konsequente Klimapolitik auf die Straße gehen. Denn eine Regierungsbeteiligung der Grünen ist für uns keine Lösung der Klimakrise. Klimakampf ist Klassenkampf!

Unserem Block schlossen sich ca. 150 Genoss*innen aus unterschiedlichen politischen Richtungen und Gruppen an.

Von Anfang an war offensichtlich dass sich einige Zivilbeamte im Block und an der Seite bewegten. Trotz dieser Durchseuchung konnten wir einen kämpferischen Auftritt auf die Straße bringen. Am Ende der Steingasse wurden schließlich Rauchtöpfe gezündet. In Reaktion darauf nahmen Zivilbeamten noch in der Demo eine vollkommen unbeteiligte Person fest, was bei der Augsburger Polizei fast schon Tradition hat. In kürzester Zeit konzentrierte die Polizei fast alle ihre Beamten auf unseren Block, da der Rest der Demo offensichtlich nicht „schützenswert ist“. Beamten drohten mit Einkesselung, behinderten aktiv die Fotodokumentation und stießen einen Ordner auf offener Straße, weil er „im Weg war“.

Ohne weitere Zwischenfälle aber immer noch unüberhörbar konnten wir unseren Weg zurück zum Ulrichsplatz fortsetzen. Nach einigen Redebeiträgen wurde die Demo schließlich beendet.

Mit dieser Demo endet unser Kampf für einen konsequente Klimaschutz nicht. Das war erst der Anfang. Werdet aktiv für einen konsequenten Antikapitalismus!